Team SBM e. V.

Das Training

Team SBM e.V. - Der etwas andere Anbieter für Motorradsicherheitstrainings

(v. li. n. re, Ben und Roland)

Unsere Trainings werden von ausgebildeten Trainern abgehalten, die regelmäßig Weiterbildungen besuchen, um den hohen Standard der Trainings zu garantieren.

Was grenzt uns aber von anderen Anbietern ab? Nun, der große Vorteil vom Team SBM ist zum einen das selbstständige Arbeiten innerhalb eines großen Verbandes sowie der Status der Gemeinnützigkeit eines eingetragenen Vereins. Bei unseren Trainings sind zusätzlich zu den Instruktoren auch immer Helfer, die u. a. für das leibliche Wohl der Teilnehmer verantwortlich sind, vor Ort. Denn in der Teilnahmegebühr ist die komplette Verpflegung innerhalb des Trainings enthalten.

Angefangen über den morgendlichen Kaffee oder Tee, Erfrischungsgetränke wie Apfelsaft - oder Fruchtsaftschorle, frischem Obst, Müsliriegeln und dem Mittagessen, sei es "normal" oder vegetarisch. Auch sind die teilnehmenden Motorräder während des Trainings vollkaskoversichert, bei einer Selbstbeteiligung von derzeit 1.000 Euro.

Unsere Helfer machen den ganzen Tag über Bilder (in hoher Auflösung mit einer digitalen Spiegelreflexkamera) von den Teilnehmern während der Übungen. Diese Bilder können dann auf CD-Rom einige Tage später über ein Bestellformular gegen einen geringen Kostenbeitrag geordert werden.
Wer bei uns bucht, bekommt ein Komplettpaket zu einem günstigen Preis (derzeit 85 Euro) geboten.

Das Training
Sicherer Fahrspaß setzt Maschinenbeherrschung voraus.Lenkimpulstechnik, optimales Bremsen, Slalomparcours und Notmanövergehören zu den Trainingsschwerpunkten. Die Methodik besteht im Training der richtigen Bewegungsabläufe, aber auch in dem buchstäblichen "Er-Fahren" der Grenzen, die die Fahrphysik setzt.
Die Instruktoren
Die Motorrad-Sicherheitstrainings werden von geschultem Fachpersonal, so genannten Instruktoren, durchgeführt, die nach einer von allen Verbänden erarbeiteten Konzeption ausgebildet wurden.Sie sind alle erfahrene Motorradfahrer.
Die Methoden Maximal 8 Personen nehmen an einem Kurs, bzw. 16 Teilnehmer an einem "Doppelkurs" mit 2 Instruktoren teil, um allen Teilnehmern ein intensives Training zu ermöglichen. Die Instruktoren achten besonders darauf, dass Theorie und Praxis sich ergänzen. Dabei ist erstes Gebot, dass die fahrtechnischen Bedürfnisse und Fragen der Teilnehmer im Mittelpunkt stehen. Alle Inhalte werden gemeinsam erarbeitet! Es gibt keinen langweiligen Frontalunterricht - Erfahrungsaustausch und Diskussion stehen im Mittelpunkt.
Die Ziel
Gefahren rechtzeitig erkennen und vermeiden, ist das oberste Lernziel des Motorrad-Sicherheitstrainings. Aber auch gefährliche Situationen ohne Schaden zu bewältigen, lernen die Teilnehmer.
Kurventechnik
Was ist effektiver: Legen, Drücken oder Hineinhängen?" oder: "Welchen Vorteil bringt mir die Lenkimpuls-Technik?" - darum geht's beim Thema Kurven Fahren.
Optimales Bremsen
Kurze Bremswege können zur Überlebensfrage werden. Deshalb: Training des optimalen Einsatzes von Vorder- und Hinterradbremse. Bei trockener und nasser Fahrbahn. Bei niedrigen und höheren Geschwindigkeiten. Auf Wunsch auch mit und ohne Sozius.
Ausweichen
Was ist besser: Bremsen oder Ausweichen? Die Antwort auf diese Frage "er-fährt" jeder beim Training selbst.Für Manchen eine Überraschung!
Was lernen die Teilnehmer?
Die Kombination Mensch, Maschine, Straße stellt hohe Anforderungen an Informationsverarbeitung und Fahrzeugbeherrschung. Bremsen, Kurven Fahren, Spurwechsel, Ausweichen, Blicktechnik und die Fähigkeit, das Fahrzeug zu stabilisieren, sind nur einige Elemente, die der Motorradfahrer tagtäglich beherrschen muss. Das Motorrad-Sicherheitstraining ermöglicht den Teilnehmern, das gefahrlos zu üben, was der tägliche Straßenverkehr fordert.
Wer kann beim "SHT" mitmachen?
Das Motorrad-Sicherheitstraining steht jedem Motorradfahrer mit einem Führerschein der
Klasse A, A1 und A2. Natürlich wird vorausgesetzt, dass grundlegende Motorradfahrtechniken beherrscht werden. Am meisten profitiert, wer schon einige Motorradkilometer abgespult hat.
Kosten, VersicherungEin Motorrad-Sicherheits-Training beim Team SBM kostet 85 Euro. Für jedes Motorrad-SHT besteht eine Vollkaskoversicherung mit 1.000 Euro Selbstbeteiligung.

 

Was gibt's bei dem Motorrädern zu beachten?
Am Sicherheitstraining nimmt jeder mit dem eigenen Motorrad teil. Es muss im Straßenverkehr zugelassen sein und den gesetzliche vorgeschriebenen Versicherungsschutz haben. Selbstverständlich muss die Maschine in verkehrssicherem Zustand sein.
Quelle: Team SBM und das Faltblatt über Motorrad-Sicherheitstraining, herausgegeben vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.